Glossar

Bitte wählen Sie den Anfangsbuchstaben, mit dem der gesuchte Begriff beginnt.

A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | Z
Reset list
Schlagwort -  Auch Deskriptor; bezeichnet meist vorgegebene Begriffe zur inhaltlichen Beschreibung eines Objekts. Die Schlagwortvergabe (auch Verschlagwortung oder Indexierung) erfolgt mit Hilfe eines kontrollierten Vokabulars, z.B. Thesaurus, und folgt den Regeln des jeweiligen Schlagwortkatalogs (RSWK).
Scope Creep -  Im Dt. 'schleichender Funktionszuwachs'; entsteht durch Änderungswünsche, die nicht durch formale Genehmigungsprozesse freigegeben wurden, sondern aufgrund von informellen Absprachen in die Entwicklung einfließen. Der wachsende Funktionsumfang geht meist einher mit wachsenden Aufwänden. Jedoch werden weder das Projektbudget erhöht noch die Projektdauer verlängert.
Semantisches Netz -  Formales Modell für die Darstellung von Begriffen und ihren Beziehungen (Relationen) zur Wissensrepräsentation. Die Begriffe sind die Knoten des Graphen, die Kanten repräsentieren die Beziehungen. Je nach Modell gibt es unterschiedliche Repräsentationstypen.
Serendipity -  Das zufällige Auffinden von etwas ursprünglich nicht Gesuchtem, das sich aber als neu, überraschend und nützlich erweist. Typisches Beispiel ist die Entdeckung Amerikas.
Social Media -  Bezeichnet digitale Medien und Technologien, mit denen Nutzer zueinander in Beziehung treten, sich untereinander austauschen und mediale Inhalte einzeln oder in Gemeinschaft (User Generated Content) gestalten können.
Spezifikation -  Formalisierte Beschreibung eines Produktes, eines Systems oder einer Dienstleistung, in der Merkmale definiert und quantifiziert werden, mit denen das Werk oder die Dienstleistung des Auftragnehmers bei der Übergabe geprüft und durch den Auftraggeber abgenommen werden kann. Die Anforderungsspezifikation des Auftraggebers wird allgemein als Lastenheft bezeichnet, die Umsetzungsspezifikation des Auftragnehmers als Pflichtenheft.
Stakeholder -  Einzelpersonen oder Organisationen, die aktiv am Projekt beteiligt sind, oder deren Interessen durch die Ausführung oder den Abschluss des Projekts beeinflusst werden. Sie können Einfluss auf die Ziele oder Ausgangswerte des Projekts haben. Unterschieden wird zwischen aktiven und passiven S. Besondere Bedeutung in der Planung haben die Key Stakeholder.
Storyboard -  Sorgt bei der Konzeption von Websites für einen Überblick über die Struktur der Website, einschließlich Verlinkung, und veranschaulicht die Navigationswege eines Nutzers bezogen auf typische Anwendungsfälle.

Comments are closed, but trackbacks and pingbacks are open.